Dwarf Fortress Teil 1: Eine Neue Welt

Dwarf Fortress Teil 1: Eine Neue Welt

Original von Christoph Leberecht – Patient Guard

So heute geht es nun endlich los, mit dem ersten Teil des Dwarf Fortress Tutorials. Dieser Teil 1 dreht sich um das Erstellen einer neuen Welt, und um die Vorbereitungen, die getroffen werden müssen um eine neue Zwergen Festung zu gründen.

Ersteinmal laden wir uns die neueste Version von Dwarf Fortress herunter. Das ist Derzeit die Version 0.40.07. Die neuste Version von Dwarf Fortress findet ihr immer auf Bay12 Games
Ich empfehle allerdings die folgende Version Runter zu laden:

Phoebus‘ Graphic Set (Forum Thread) Die neueste Version gibt es immer hier!

Phoebus‘ Graphic Set für Windows (zum Download)

Phoebus‘ Graphic Set für Linux (zum Download)
Diese Version von Dwarf Fortress hat bereits ein vorinstalliertes Grafik Paket, welches sich in der Windows Version außerdem noch mit dem mitgelieferten Programm PhoebusTilesetAssembler.exe anpassen lässt. Das erleichtert die Vorstellung, wie die Welt der ASCII Zwerge aussieht ungemein. In der originalen Version besteht die Darstellung lediglich aus ASCII Symbolen.

Nachdem ihr das Paket entpackt habt können wir das Spiel mit einem Doppelklick auf Dwarf Fortress.exe starten.

DwarfFortressStart

Dwarf Fortress.exe starten

Das Fenster könnt ihr natürlich auch vergrößern um mehr auf einmal zu sehen. Ihr könnt auch in den Vollbildmodus (mit F11) wechseln, aber das erschwert das gleichzeitige lesen diese Artikels.
Nun seht ihr das folgende Menü vor euch.

Dwarf Fortress Hauptmenü

Dwarf Fortress Hauptmenü

Mit den Pfeiltasten könnt ihr euch in diesem Menü hoch und runter bewegen und mit Enter einen Eintrag auswählen. Die Maus funktioniert nur in einem Bruchteil der Menüs, ihr könnt sie getrost etwas weiter weg schieben. Ich werde Tasten ab jetzt in eckigen Klammern darstellen also z.B. [k], [Esc] oder [Shift].
Im Hauptmenü wählen wir Create New World! (Eine neue Welt erstellen) und bestätigen die Hinweise (die besagen, das Bugs und so weiter an der Tagesordnung sind, da sich das Spiel in einer unfertigen Version befindet) im folgenden Fenster mit dem drücken von [Esc].

Im nächsten Fenster müssen wir noch ein paar Einstellungen zur automatischen Welt-Erstellung vornehmen.

Welt Einstellungen

Welt Einstellungen

Für den Beginn sind folgende Einstellungen empfehlenswert:

  • World Size: Medium
  • History: Short
  • Number of Civilizations: Medium
  • Maximal Number of Sites: Medium
  • Number of Beasts: Medium
  • Natural Savagery: Very Low
  • Mineral Occurrence: Frequent

Mit [Y] starten wir die Erstellung der Welt.

Erstellte Welt

Erstellte Welt

Jetzt erstellt uns Dwarf Fortress eine neue Welt. Ja, richtig gehört eine komplett zufällig generierte neue Welt. Mit allem was dazu gehört: Bergen (mountains) und Tälern (valleys), Flüssen (rivers) und Bächen (brooks), Seen (lakes) und Ozeanen (oceans). Außerdem werden anhand von Regen, Entwässerung, Temperatur und Höhenlage Ökologische Regionen erschaffen, sogenannte Biome. Unsere Welt enthält dann Savannen (savannas), Wüsten (deserts), Taigas und hunderte andere Gebiete. Alle diese Gebiete bekommen einen Eigennamen, also zum Beispiel „See der Stürme“ oder „Die fauchenden Jungel“. Nun werden Tiere und Völker angesiedelt und unterirdische Höhlen erstellt. Alles aufzulisten was bei der Welterstellung abläuft würde noch Stunden dauern. Abschießend wird noch eine 125 jährige Geschichte erstellt. In dieser führen Menschen (humans), Elfen (elves) und Goblins Kriege, es werden Könige gewählt und ermordet und Bestien verwüsten ganze Landstriche. Ihr seht, bereits jetzt wird eine unglaublich komplexe Welt erstellt, die uns später so einige Abenteuer bescheren wird. Je nach Geschwindigkeit eures Rechners könnt ihr euch jetzt noch einen Tee machen gehen oder einen Kaffee aufbrühen. Nachdem die Welt komplett kreiert wurde, bestätigen wir mit [Enter] und sie wird gespeichert.
Zurück im Hauptmenü wählen wir dieses mal „Start Playing“ (Spiel starten).

Dwarf Fortress Hauptmenü

Dwarf Fortress Hauptmenü

Als Spielmodus nehmen wir Dwarf Fortress und bestätigen erneut.

Dwarf Fortress Spieltyp-Auswahl

Dwarf Fortress Spieltyp-Auswahl

Im Spielmodus „Adventurer“ (Abenteurer) spielt ihr einen einzigen Spielcharakter, der durch die Welt reist, Quests erfüllt und Monster erledigt. Unter „Legends“ (Legenden) könnt ihr euch die Geschichte eurer Welt in Textform ansehen. Weiter in der Materie:

Auswahlfenster für Startgebiet

Auswahlfenster für Startgebiet

Nicht in Panik geraten! Nehmt ein Schluck Kaffee oder Tee und lest erst einmal. Ich nehme das Menü jetzt Schritt für Schritt auseinander.

Karte des Startgebiets

Karte des Startgebiets

Das rot markierte Feld zeigt euch eure Weltkarte (world). Das orange Viereck links daneben zeigt euch einen Ausschnitt aus dieser Welt (region), der sich dort befindet, wo ihr das gelbe X erkennen könnt. darauf kann man schon recht viel erkennen. Flüsse (blaue Linien), Berge (graue Dreiecke), Bäume und Pflanzen. Sogar ein Stückchen Ozean (Rechts in Blau) und eine bereits existierende Zwergenstadt (graue, zwergen ähnliche Statue etwas links oben von der Mitte, in den Bergen). Ganz links seht ihr nun die lokale (local) Karte in gelb, die wiederum einen Ausschnitt aus der Regionskare darstellt. In dieser befindet sich ein grün markiertes Gebiet. Euer momentan ausgewähltes Startgebiet. Unter den Karten steht der Name dieser Welt „The Absolute Planet“ (Der Absolute Planet) und darunter den Namen des Kontinents: „The Sensitive Continents“ (Die sensiblen Kontinente).

Zusammensetzung des Bioms

Zusammensetzung des Bioms

Im rechten Teil des Bildschirms seht ihr Informationen zu dem Gebiet, in dem wir uns gerade befinden. Es trägt den Namen „The Jungle of Plaits“ (Der Dschungel der Flechten) und ist ein gemäßigter Nadelbaum Wald (Temperate Conifer Forest). Die Temperatur ist gemäßigt (Temperature: Temperate), es gibt viele Bäume (Trees: Heavily Forested), auch andere Pflanzen sind in großer Zahl vorhanden (Other Vegetation: Thick). Die Umgebung ist eine Wildniss (Sourroundings: Wilderness). Der Bach, der durch diese Region fließt, hat den Namen: „Healedsabre“. Darunter seht ihr die Gesteinsvorkommen. Weiches Gestein wie Lehm (Silt) ist braun gekennzeichnet, es liefert keinen Stein zum bearbeiten. Kalkstein (Limestone) ist ein sogenannter Flux stone, die Weiß gekennzeichnet sind. Dafür gibt es keine direkte Übersetzung (am ehesten „Flussstein“). Er dient später zu Herstellung von Stahl als Flussmittel, daher der Name), man kann aber auch nahezu alle anderen Dinge aus diesem Gestein herstellen. Minderwertige Gesteine sind in grau dargestellt. Sie haben keine besondere Verwendung, außer zur Herstellung von Dingen aus Stein. Wie zum Beispiel Schiefer (Slate) und Granit(e). Ein Gebiet (im vorherigen Bild grün dargestellt) kann auch mehrere solcher Biome enthalten. Beispielsweise können ein Gebirge (Mountain) und ein Laubwald (Broadleaf Forest) mit verschieden Eigenschaften ausgewählt werden.

Jetzt zur Handhabung dieses Abschnittes. Mit den Pfeiltasten könnt ihr das Kreuz auf der mittleren Karte bewegen. Mit den tasten [u] (nach oben) [m] (nach unten) [k] (nach rechts) [h] (nach links) könnt ihr euren Gebietsauschnitt (ganz links) verschieben. Und mit den F Tasten (F1-F#) könnt ihr durch die verschiedenen Biome (ökologische Gebiete) „scrollen“. Das Gebiet, welches gerade ausgewählt ist, blinkt dann auf der lokalen Karte.

Jetzt seid ihr in der Lage eure eigene Region zu suchen. Achtet darauf, dass:

  • Ihr keine wasserführende Gesteinsschicht habt (genannt Aquifier). Diese wird gekennzeichnet duch einen blauen Balken rechts neben den Gesteinen.
  • Ihr wenigstens moderaten Baumbewuchs habt. Die Schrift neben Trees sollte grün sein.
  • Eure Region weder zu heiß (Scorching = glühend heiß) noch zu kalt (freezing = Eiskalt) ist.
  • Und eure Umgebung (Surroundings) sollte ebenfalls grün oder grau sein (also zum Beispiel Wilderness oder Clam (ruhig))
  • Durch euer Gebiet sollte ein Fluss fließen.
    Hinweis: nicht alle Flüsse werden auf der Regionskarte angezeigt, sucht einfach etwas.

Als Daumenregel gilt: Grüne und Graue Schrift = gut für euch. Rot, Violett und Blau = schlecht für euch (zumindest zu Beginn, später machen diese Gebiete erst richtig Spaß).
Mit [e] (embark = etwas beginnen, sich auf eine Reise begeben) könnt ihr nun (fast) loslegen!

Auf die Reise Vorbereiten

Auf die Reise Vorbereiten

Jetzt müssen wir uns noch auf unsere Reise vorbereiten (Prepare for the Journey). Dazu können wir zwischen 3 Optionen auswählen. Bei „Play Now!“ starten wir ohne weitere Voreinstellungen mit der Standartausrüstung. Unter dem Punkt „Prepare for the journey carefully“ können wir uns unsere Ausrüstung selber zusammen stellen und uns unsere Zwerge selbst aussuchen. Wir WOLLEN uns natürlich so gut wie möglich vorbereiten. Also wählen wir die zweite Option.

Unsere Zwerge

Unsere Zwerge

Hier sehen wir die 7 Zwerge (ohne Schneewittchen 😉 ) mit denen wir uns auf die Reise begeben im linken Abschnitt des Fensters. Jeder von ihnen hat 10 Skillpunkte (Fähigkeitspunkte) die wir auf verschiedene Fähigkeiten verteilen können. Doch bevor wir das tun, beschäftigen wir uns zuerst mit den Gegenständen und dem Proviant, den wir mitnehmen. Drückt dazu [Tab].

Für den Anfang empfohlene Ausrüstung

Für den Anfang empfohlene Ausrüstung

Jeder Gegenstand, den wir mitnehmen können und jeder Fähigkeitspunkt für unsere Zwerge kostet eine bestimmt Anzahl an „EmbarkingPoints“. Was natürlich bedeutet, dass wir nicht unbegrenzt viele Gegenstände mitnehmen können und genau darauf achten müssen, was wir benötigen. Mit den Pfeiltasten könnt ihr euch wie immer nach oben und nach unten bewegen. und mit [+] und [-] Gegenstände hinzufügen und entfernen. Im rechten Teil des Bildschirmes können wir uns auch Tiere aussuchen, die uns auf unserer Reise begleiten. Wir brauchen z.B. Katzen (cats), damit diese lästiges Ungeziefer jagen, das ansonsten unsere Zwerge die Wände hochgehen lassen würde und Hunde (dogs) die unsere Eingang bewachen und Alarm geben, falls Eindringlinge versuchen in unsere Festung zu schleichen. Männliche Tiere werden durch einen Beutel dargestellt und weibliche durch ein Amulett. Wir nehmen zwei weibliche und einen männlichen Hund mit uns. Die können dann wiederum viele kleine Welpen (puppy/puppies) machen, die später zur Nahrungsmittelproduktion dienen (Ja, Zwerge essen auch Hunde und Katzen und nahezu alles andere was kreucht und fleucht). Nun zurück zu den Items. Ihr könnt ja sehen, welche ich ausgewählt habe und was ich gelöscht habe, wenn ihr das Bild vergrößert. Löschen könnt ihr ein Item einfach in dem ihr die Anzahl auf 0 reduziert. Ein neues Item hinzufügen könnt ihr mit [n]. In diesem Menü könnt ihr die nach Kategorien eingeteilten Gegenstände hinzufügen. Ich habe beispielsweise einen Bronze Brustpanzer (bronze breastplate – zu finden in der Kategorie Bodywear (Sachen für den Oberkörper)) und Bronze Beinschienen (bronze greaves – zu finden in der Kategorie Legwear (Sachen für die Beine)) für die Ausrüstung unseres Holzfällers, der uns gleichzeitig mit seiner Axt verteidigen wird. Wenn ihr nicht genau die selben Items findet / euch nicht die Arbeit machen wollt könnt ihr die Standarteinstellungen auch so lassen. Was wir im Prinzip aber nicht brauchen sind Schnur (thread), Stoff (cloth) und Eimer (buckets), Schienen (splints) und Krücken (crutches) das können wir später leicht herstellen bzw. bei einem Händler erwerben. Wichtig sind vor allem Alkohol (rum, ale, wine oder beer) etwas zu essen (z.B. „x“ meat – Fleisch oder plump helmets – eine Art Pilz), 2 Spitzhacken (picks), eine Axt (axe) und verschiedene Samen (seeds). Wenn ihr alles habt, wecheln wir wieder mit [Tab] zu unseren Zwergen

Den Zwergen Skills zuweisen

Den Zwergen Skills zuweisen

Unser erster Zwerg soll ein Bergmann bzw. Minenarbeiter (Miner) werden. Er wird sich für uns mit einer Spitzhacke einen Weg durch das Gestein hauen und uns Steine zum weiterverarbeiten beschaffen, außerdem wird er Arzt. Der zweite Zwerg wird das Selbe tun, weil ein Minenarbeiter für gewöhnlich zu wenig ist. Der erste Zwerg ist bereits gewählt. drückt jetzt nach rechts um in die Auswahl der Fähigkeiten zu gelangen. Die ausgewählte Fähigkeit ist jetzt weiß markiert und wir können mit [+] einen Fähigkeitspunkt hinzufügen und wenn nötig mit [-] wieder einen wegnehmen. Wir bringen die Fähigkeit jetzt auf das hier mögliche Maximum 10 was einem erfahrenen Minenarbeiter entspricht. Mit den Pfeiltasten nach oben und nach unten können wir alle möglichen Fähigkeiten auswählen. Die Arztfähigkeiten befinden sich ganz unten wir wählen dort Diagnostican (zum Diagnostizieren des Leidens), Wound dresser („Wunden drücker“ zum Verbände anlegen bei starken Blutungen) und Bone doctor (zum richten von gebrochenen Knochen). Der Zweite Zwerg bekommt außer Miner noch Appraiser (etwa Gutachter, Schätzer). Er wird für uns handeln, und damit uns die Händler nicht übers Ohr hauen brauchen wir einen Sachverständigen. Ihr könnt die Fähigkeitsverteilung nochmal unten in einer Tablelle nachlesen.

Außer Stein brauch eine funktionstüchtige Zwergenfestung Holz. Also wird unser dritter Zwerg ein Holzfäller (Woodcutter) und, da er schonmal eine Axt in der Hand hat, Wache. Unser vierter Zwerg wird Zimmermann (Carpenter), der aus unseren Baumstämmen Betten und Fässer macht. Der Fünfte wird ein Steinmetz (Mason), der uns Tische, Stühle und tausende andere Sachen aus Steinen herstellt. Unser sechster Zwerg soll sich um die Nahrungsversorgung kümmern. Also bekommt er die Berufe Planter zum anpflanzen von Pilzen usw. und Brewer zum brauen von Alkohol. Ein altes zwergisches Sprichwort besagt:

Bibo ergo sum. Ich trinke, also bin ich.
– unbekannter zwergischer Philosoph

Zwerge brauchen einfach Bier, Wein, Rum oder jegliche andere Form von Alkohol zum überleben, wenn sie gezwungen sind Wasser zu trinken werden sie sehr schnell unglücklich und deine Festung ist zum Untergang geweiht. Der siebte und letze Zwerg wird auch Bauer.

Hier die Übersicht der Berufe:

Zwerg Berufe Skillpunkte
1. Zwerg – Bergmann
und Arzt
Miner 10
Diagnostician 06
Wound dresser 06
Bone doctor 06
2. Zwerg – Bergmann
und Händler
Miner 10
Appraiser 08
3. Zwerg – Holzfäller
und Wache
Woodcutter 10
Axeman 08
Armor User 07
4. Zwerg – Zimmermann Carpenter 10
5. Zwerg – Steinarbeiter Mason 10
Stonecrafter 10
6. Zwerg – Brauer Brewer 10
Grower 10
7. Zwerg – Bauer Grower 10

So, fast geschafft! Wenn ihr wollt könnt ihr eurer Festung und Euren Zwergenstamm noch einen Namen geben. Die Namen werden aus vorgegebenen Worten ausgewählt, die ihr mit (großem!) [F] und [G] auswählen könnt. Wenn ihr in den Menüs [r] drückt könnt ihr auch zufällige Namen generieren.

Nachdem ihr alles nochmal überprüft habt könnt ihr eure Zwerge auf die Welt loslassen. Drückt dazu [e]mbark!

Der Anfang

Der Anfang

Nachdem ihr die kurze Geschichte gelesen/weggedrückt habt seht ihr eure Welt und eure Zwerge. Drückt aber vorerst die [Leertaste] zum Pausieren und anschließend [Esc] und „Save Game“ zum speichern.
So, das soll es für den ersten Teil gewesen sein. Ich hoffe ihr hab das meiste verstanden. Ich beeile mich den nächsten Teil (Wo ist oben und Wo Unten) so schnell wie möglich raus zu hauen (Screens sind schon fertig). Während dessen könnt ihr natürlich in den Kommentaren Fragen stellen und Kritik äußern.

Siehe außerdem:
Dwarf Fortress Wiki
Offizielles Forum

About author

Leave a reply

You must be logged in to post a comment.

%d Bloggern gefällt das: